Einblicke in die Arbeit des Fachbeirats

Gestern, am 3. Mai 2017, hat das Schul-Cloud-Team geballte Expertise in seine Räumlichkeiten am Griebnitzsee geladen. Der Fachbeirat des Projekts fand sich zum insgesamt vierten Mal zusammen, um gemeinsam über bereits Geschafftes, aber auch Zukünftiges zu diskutieren.

Der Fachbeirat aus verschiedenen Vertreter/innen der Bildungspraxis, Wirtschaft und Politik soll zum Gelingen des Projekts beitragen, indem folgende Themen begleitet werden:

  • Gesamtverlauf und Zielerreichung der Schul-Cloud
  • technischer Ansatz und Realisierung digitaler unterstützter Bildung in der Fläche
  • Einbeziehung bereits bestehender (Teil-) Lösungen, Tools etc.
  • pädagogischer und methodischer Ansatz
  • Einbeziehung bestehender Lern-, Unterrichts- und Schulkonzepte
  • schulische Veränderungsbedarfe und ihre Berücksichtigung
  • Lehrkräftefortbildung
  • Datenschutz und -sicherheit, insbesondere auch Anpassungsnotwendigkeiten
  • Impulse zur Einbeziehung der Unternehmenspartner im Schulbereich
  • Aufgreifen von Projekterkenntnissen und -ergebnissen durch Bildungsunternehmen bzw. Anbieter im Bildungsbereich

Im Fokus der gestrigen Sitzung standen sowohl bisherige Highlights des Jahres 2017, technische Neuigkeiten, die Zusammenarbeit mit den Pilotschulen, die Rolle der Datenschutzbehörden, die vorgesehene bildungswissenschaftliche Evaluation als auch nächste Schritte im Projektverlauf.

Als ein wichtiger Meilenstein ist an dieser Stelle der Digitalgipfel am 12./13. Juni 2017 in Ludwigshafen hervorzuheben. Zu diesem Anlass soll die Schul-Cloud live gehen. Nach den Sommerferien soll die Schul-Cloud dann ihrem wohl stärksten Test unterzogen werden: dem Einsatz im Schulalltag von 26 MINT-EC-Pilotschulen.

Alle Beiratssmitglieder sowie das gesamte Team des Schul-Cloud Projekts schauen bereits heute voller Erwartung auf diesen Praxistest und hoffen, dass die Schul-Cloud einen geeigneteten Lösungsansatz für die Herausforderungen der digitalen Transformation im schulischen Bildungssektor darstellt und Digitalisierung in Schulen erleichtern kann.

Das Hasso-Plattner-Institut bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die zahlreichen Anregungen und Diskussionen. Nur durch frühem Einbezug interdisziplinärer Expertise kann ein so komplexes Projekt wie die Schul-Cloud erfolgreich umgesetzt werden und in der Praxis bestehen.

Newsletter anmelden